Neuigkeiten vom Golfclub Westerwinkel e.V.

31.08.2016 - 23:23

AK 35 wird im Glutofen von Werne-Schmintrup gebraten

Klassenerhalt aber sicher

Outfit super, Score naja... Marcus Heitmann und Jens Brettschneider

Beim AK 35-Spiel bei unseren Nachbarn in Werne hatte unsere Truppe, wie an diesem Wochenende viele Golferinnen und Golfer, mit Treibhaustemperaturen zu kämpfen. Die Gastgeber nutzten ihren Vorteil, dass sie als „Südländer“ diese Temperaturen gewöhnt sind und belegten den ersten Platz der Tageswertung.

Die Spieler kämpften sich ca. sechs Stunden über die Werner Anlage. Einige Flights galten als verschollen, man munkelte, dass sie durch Rettungshubschrauber abgeholt oder in Rote-Kreuz-Zelten behandelt wurden. Überall verschwitzte Männer in ihren besten Jahren, die Verzweifelung im Gesicht, nach Bällen im hohen Rough suchend. Fata Morgana und Wirklichkeit verschwammen, am Ende ist die Gier den eigenen Ball zu finden dem Überlebensinstinkt gewichen und „man wollte nur noch ins Clubhaus“ beziehungswiese in den Schatten. So wurde der ein oder andere provisorische Ball der flimmernden Umgebung überlassen: „Rette sich wer kann“ war die Devise. Einige Dehydrierte, der Verfasser dieses Artikels eingeschlossen, waren so neben der Spur, dass sich zum Teil längere Wartezeiten auf den Fairways ergaben. Die Verpflegung durch die Gastgeber war vorbildlich: ausreichend Flüssiges wurde ausgeteilt; nach der Runde ebenfalls Getränke mit Gerste- und Hopfenanteil, so dass unsere Stimmung sich wieder ein wenig besserte.

Für den GC Wasserschloss Westerwinkel haben gespielt, sortiert nach Tagesergebnis: Jochen Ischinski, Alwin Wever, Burkhard Hessing, Marcus Heitmann, Jens Hölscher und Jens Brettschneider.

Nach vier von sechs Spieltagen belegt unsere Mannschaft nun den fünften von sechs Plätzen und hofft sich beim kommenden Heimspiel am 10.09.2016 zu verbessern.

Jens Hölscher 

Ligakapitän