Neuigkeiten vom Golfclub Westerwinkel e.V.

11.12.2014 - 18:31

Ralf Behler ab sofort neuer Manager der Golfanlage Westerwinkel

Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen Club und Betreiber geplant

Ralf Behler

Ralf Behler unterstützt ab sofort das Management der Golfanlage Westerwinkel und arbeitet eng mit dem Geschäftsführer Frank Schlürmann zusammen.

Ralf Behler ist seit 15 Jahren Mitglied im Golfclub Westerwinkel und kennt die Golfanlage bestens. Ein von ihm entwickelter Maßnahmenplan soll im Zusammenwirken von Club und Betreiber sukzessive umgesetzt werden.

Erstes sichtbares Ergebnis wird die Zusammenlegung von Club- und Betreiberbüro sein. Eine zentrale Anlaufstelle für Mitglieder und Gäste wird ab der Saison 2015 in den Räumen des bisherigen Bistros eingerichtet.

Ralf Behler ist unter der Handy-Nummer 0160 7156574 zu erreichen.

Frank Schlürmann:

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Behler. Als personifiziertes Bindeglied zwischen Betreiber und Club wird sein Hauptaugenmerk auf der Zufriedenheit unserer Bestandsgolfer und der Gewinnung von neuen Mitgliedern und Gastspielern liegen. Im Rahmen des Budgets werde ich Herrn Behler bei der Umsetzung seiner Ideen und Maßnahmen voll unterstützen.“

Benedikt Striepens:

„Das Clubleben profitiert vom kleinen und großen Engagement der Mitglieder. Wenn mit Ralf Behler jetzt als einer von uns auch für die Golfanlage Verantwortung übernimmt, so kann ich das nur begrüßen. Die aktive Mithilfe und die Kreativität einzelner Mitglieder sind eine Perspektive, die mich mit großer Zuversicht auf das Golfjahr 2015 und die gemeinsame Arbeit für unseren Club blicken lässt. Mit Bodo Schiller-Strothteicher bleibt im Clubsekretariat die Kontinuität gewahrt.“

Ralf Behler:

„Natürlich bewegen wir uns auf einer Golfanlage immer im Spannungsfeld von wirtschaftlichen, technischen und sportlichen Notwendigkeiten. Aber letztlich machen die Golfer (Mitglieder und Gäste) die Vorgaben. Sie wollen eine funktionierende Organisation, einen gepflegten Platz und eine gemütliche Atmosphäre nach der Runde. Dafür zu sorgen ist Aufgabe aller Beteiligten.“