Neuigkeiten vom Golfclub Westerwinkel e.V.

27.03.2015 - 20:18

Senioren spielen "Matchplay"-Lochwettspiel

Zweier mit Lochvorgabe am 3. April

Zu Beginn des Lochwettspiels erhält der Spieler mit dem höheren Handicap einen zuvor vereinbarten Spielvorsprung(3/4 Vorgabe). Er liegt zum Beispiel vor Beginn des Spiels bereits „2 auf“. Allerdings wird im weiteren Verlauf ohne Vorgabe gespielt. Das Wettspiel ist nicht vorgabewirksam.

Speziell nur beim Matchplay kann man seinem Gegner ein Loch oder einen Schlag schenken. Ein geschenktes Loch gilt als gewonnen, ein geschenkter Schlag als eingelocht.

Beim Lochwettspiel wird Loch um Loch gespielt. Es reicht aus, an jedem einzelnen Loch ein besseres Schlagergebnis zu haben als der Gegner, um das Loch zu gewinnen, bzw. einen Punkt zu erhalten. Wenn beide Spieler das gleiche Ergebnis auf einem Loch erspielen, so ist das Loch "geteilt" und beide Wettbewerber erhalten einen halben Punkt. Gewinner ist derjenige, der die meisten Löcher auf der Runde gewinnt.

Sollte ein Spieler vor Beendigung der Runde bereits uneinholbar führen, so ist das Lochwettspiel beendet. Hat ein Spieler zum Beispiel 4 Punkte Vorsprung, es sind aber nur noch 3 Löcher zu spielen, so lautet das Ergebnis am Ende „4 und 3“ oder „4 auf 3“. D.h. 4 Schläge auf, und noch 3 Löcher zu spielen.

Anmerkung: Die Spielpaarungen werden von der Spielleitung zusammengestellt. Es treten 2 Teams gegeneinander an (Team A gegen Team B).

Axel Heuser

Seniorensprecher