Neuigkeiten vom Golfclub Westerwinkel e.V.

12.08.2016 - 12:24

Aufstieg hauchdünn verpasst

Westerwinkel mit Pech in der Deutschen Golf Liga

Peter Kaczor bei einer Puttvorbereitung

Unglücklicher hätte es nicht laufen können. Nach fünf Spieltagen in der DGL-Gruppenliga hat die Clubmannschaft 2 Schläge zu viel benötigt, um als einer der 5 Gruppenzweiten der NRW-Gruppenligen den Aufstieg in die Landesliga zu erreichen. Um es genau zu sagen: Der Schnitt der Ergebnisse über Course Rate war mit 100,4 um 0,3 Schläge schlechter als der Schnitt der Ergebnisse des GC Möhnesee (Schnitt 100,1 über CR).

In der Gruppe war schon nach dem ersten Spieltag zu erkennen, dass an dem starken Team GC Brückhausen kein Weg vorbeiführte und der 1. Platz in der Gruppe 4 nicht zu holen war, obwohl am Ende beim GC Münsterland noch ein Tagessieg heraussprang. Es ging also schon früh darum, als guter Zweiplatzierter den Aufstieg zu erzielen. Danach sah es bis zuletzt aus.

Insgesamt hatte die Mannschaft über die Saison gute Leistungen gezeigt. Thomas Neumann spielte viele starke Runden deutlich unter 80, aber auch Peter Kaczor überzeugte mehrfach mit niedrigen Scores. Auch die Mischung stimmte: Neben Routiniers aus der AK 50-Mannschaft, wie beispielsweise Dr. Armin Schulz, Heinrich Aistermann oder Heribert Bäumer, trugen jüngere Spieler wie etwa Christoph Kestel zu guten Ergebnissen bei.

Nachdem es in diesem Jahr nicht geklappt hat, soll nun in der kommenden Saison ein neuer Versuch gestartet werden, von der DGL-Gruppenliga in die Landesliga aufzusteigen. Mit etwas mehr Glück schon bei der Gruppeneinteilung sollte dies möglich sein.